de

Wie ist der Ablauf einer Nasenoperation (Rhinoplastik)?

1. Beratung

Eine Nasenkorrektur muss gut geplant sein, weil man sich der bleibenden Veränderung des Gesichtes bewusst sein und hierfür bereit sein muss, da es sich nicht um einen Notfall handelt. Zu allererst ist eine ausführliche Beratung wichtig. Denn eine Nasenkorrektur ist ein Eingriff in die Ästhetik Ihres Gesichtes. Das Gesicht ist der wichtigste Teil unserer äußeren Persönlichkeit. Es ist jederzeit zu sehen, die Veränderungen somit auch, UND diese Veränderungen sind dauerhaft. 

Wichtig ist, dass Sie sich selbst darüber im Klaren werden, was Ihre Veränderungswünsche sind. Dieser Prozess sollte Sie mindestens mehrere Monate beschäftigt haben und Sie sollten zu einer festen Meinung gekommen sein. Je mehr Fragen Sie sich selbst gestellt haben, desto präziser können wir gemeinsam Ihre Wünsche von Anfang an besprechen. Wünsche sind aber immer subjektiver Natur; ob diese realistisch sind und vor allem umgesetzt werden können, hängt von vielen Faktoren ab.

Haut

DIE ROLLE DER HAUT BEI EINER NASENKORREKTUR WIRD HÄUFIG UNTERSCHÄTZT. Zu allererst spielt die Qualität der Haut eine sehr entscheidende Rolle. Je dicker die Haut ist, desto schwieriger wird es, eine feine zierliche Nase zu formen. Die Hautdicke ist dabei von der Nasenwurzel bis zur Nasenspitze sehr unterschiedlich, meistens ist sie im Bereich der Nasenspitze am dicksten. DIE HAUT KANN MAN NICHT AUSDÜNNEN, SO DASS JEDER EINE ZIERLICHE NASE BEKOMMEN KANN. Die Dicke der Haut hat auch einen wesentlichen Einfluss auf die Schwellung nach einer Operation.

Häufig ist eines der Ziele der Operation die Verkleinerung der Nase. Die Haut muss sich dann an die neue, kleinere Form anpassen: Sie muss schrumpfen. Bei dicker Haut ist die Schrumpfungstendenz nach der Operation deutlich geringer, so dass es Grenzen bei der maximal möglichen Verkleinerung gibt. DIE DÜNNE HAUT BIRGT DIE GEFAHR, DASS ABSOLUTE JEDE KLEINE UNREGELMÄSSIGKEIT, DIE MANCHMAL AUCH DIE FOLGE DES HEILUNGSPROZESSES IST, SOFORT SICHTBAR IST. EIN ANDERES PROBLEM BEI DÜNNER HAUT IST, DASS NACH CA: 8-10 MONATEN EINE EXTREM STARKE VERNARBUNG MIT STARKEN NARBENZÜGEN INNDERHALB DER NASE MÖGLICH IST. DAS KANN DAZU FÜHREN, DASS SICH DIE FORM DER NASE, BESONDERS IN KNORPELLIGEN- UND WEICHTEICHLBEREICHEN, VERÄNDERT.

Gesichtsachse / Nasenachse

Jedes Gesicht hat eine zentrale, senkrechte Gesichtsachse – durch den Scheitel und die Mitte des Kinns gelegt. Für die Nasenkorrektur entscheidend ist eine zweite Achse: die der Nase selbst. Diese orientiert sich dabei am Mittelpunkt zwischen beiden Augenbrauen (der Nasenwurzel) und dem Mittelpunkt der Oberlippe (der Nasenbasis). Idealerweise steht die Achse der Nase genau auf der Gesichtsachse. Nicht selten zeigt sich aber, dass es zwei verschiedene Achsen mit einem Winkel dazwischen gibt. Ist dabei nur die Nasenspitze oder der Nasenrücken verschoben, kann man diese meistens gut korrigieren. Zeigt sich aber eine Verschiebung der Nasenbasis zur Seite, IST DAS GESAMTE GESICHT IN SEINER LÄNGSACHSE NICHT SYMMETRISCH und es wird auch trotz optimalem ästhetischen Ergebnis immer ein vermeintlicher Schiefstand zu sehen sein.

Knorpelqualität

Vor allem das Knorpelgerüst unserer Nase gibt die äußere Form vor, denn die Nasenspitze und der Großteil des Nasenrückens sind aus Knorpel aufgebaut. Bei einer Nasenoperation werden vorwiegend daran Korrekturen vorgenommen. Hierbei wird durch spezielle Nahttechniken der Knorpel in eine neue Form gebracht. Je dicker der Knorpel ist, desto stabiler ist das Nasengerüst. Findet man dünnen, instabilen Knorpel vor, so kann es sein, dass man sich mit Knorpel aus anderen Bereichen behelfen muss, um ein stabiles Gerüst zu formen. Meistens reicht hier Knorpel aus der Nasenscheidewand, in ausgewählten Fällen benötigt man Knorpel aus der Ohrmuschel oder einer Rippe. IM FALLE EINER RIPPENKNORPELENTNAHME: DIE KNORPELQUALITÄT IST ERHEBLICH BESSER IN VERGLEICH ZUM OHRMUSCHELKNORPEL, DIE SCHMERZEN SIND KAUM VORHANDEN UND DER SCHNITT IST NUR CA.1,5 CM GROSS UND HIERMIT KAUM SICHTBAR.

Nikotinkonsum

Der Einfluss des Rauchens wirkt sich auf viele Bereiche unserer Gesundheit aus, vor allem aber leidet die Wundheilung. Raucher haben statistisch gesehen ein deutlich höheres Risiko für Infektionen und das Absterben von Gewebe in der Wunde, sowie eine verlängerte Wundheilung. Ursächlich ist vor allem die schlechtere Durchblutung und der damit verbundene Sauerstoffmangel im Gewebe. Das alles kann das ästhetische Ergebnis negativ beeinflussen.

Wenn Sie sich für eine Nasenoperation entscheiden, sollten Sie also mindestens für die Phase der Wundheilung das Rauchen deutlich reduzieren oder am besten gleich GANZ einstellen.

Wundheilung

Wie gut oder wie schlecht die Wundheilung nach chirurgischen Eingriffen jeglicher Art ist, lässt sich nicht vorhersagen. Jeder Mensch hat unterschiedliche Heilungstendenzen, die durch unterschiedlichste Faktoren beeinflusst werden: Schwellungen, Blutungen, das Bilden von kurzzeitigen Blutergüssen, aber auch die längerfristige Narbenbildung unter der Haut und der Abbau (die Resorption) von eingesetztem Knorpel können Monate nach der Operation das ästhetische Ergebnis ungünstig beeinflussen. DIE HEILUNG KANN MAN NICHT KONTROLLIEREN.

Erfreulicherweise treten Wundheilungsstörungen bei EINER NASENKORREKTUR selten auf. Sollte es dennoch dazu gekommen sein, dann kann meistens mit einfachen Maßnahmen gegengesteuert werden, ohne dass das ästhetische Ergebnis darunter leidet.

Alle genannten Faktoren haben mehr oder weniger Einfluss auf das ästhetische und vor allem realistisch mögliche Ergebnis.

2. Vorbereitung auf die Operation

Nachdem Sie sich für eine ästhetische Korrektur Ihrer Nase entschieden haben, erfolgt die ausführliche Vorbereitung des Eingriffs. Hierfür erhalten Sie einen gesonderten Termin IN UNSERER PRAXIS.

Neben der genauen chirurgischen Aufklärung über die Risiken und Nebenwirkungen gehören auch die Aufklärung über DAS VERHALTEN IN DEN ERSTEN WOCHEN NACH DER OPERATION und eine Blutentnahme dazu. Letztere ist wichtig, um die Blutgerinnung zu überprüfen. Eine gute Blutgerinnung ist unabdingbar, um während und nach der Operation kein erhöhtes Blutungsrisiko zu haben. DIE NARKOSEAUFKLÄRUNG ERFOLGT GESONDERT HIERVON DURCH DAS OPERATIONSZENTRUM.

3. Am Tag der Operation

Am Tag der Operation finden Sie sich zu der Ihnen rechtzeitig vorab genannten Uhrzeit in unserem Operationszentrum ein. Wichtig ist, dass Sie unbedingt nüchtern erscheinen, DAS BEDEUTET MINDESTENS SECHS STUNDEN LANG NICHTS GEGESSEN UND AUCH NICHTS GETRUNKEN ZU HABEN, denn nur so ist eine Operation möglich. Danach beginnt die Vorbereitung auf die Operation: Sie bekommen ein Medikament, das beruhigend wirkt, erhalten spezielle OP-Kleidung und die Möglichkeit, Ihre persönlichen Dinge zu verschließen.

Danach geht es in den OP-Bereich. Hier nehmen wir Sie persönlich mit den ärztlichen und pflegerischen Kollegen der Anästhesie in Empfang. Wir sprechen noch einmal kurz über den geplanten Eingriff und dann erfolgt die Einleitung der Narkose.

4. Die Operation

Während der Operation werden Ihre Herz-Kreislauf- und Lungenfunktion kontinuierlich und lückenlos überwacht. Zu keinem Zeitpunkt sind Sie allein im Saal, alles wird genauestens dokumentiert und protokolliert. Wir folgen dabei den international gültigen Richtlinien.

Nasenrückenkorrektur

Ein ausgewogener und gerader Nasenrücken mit klaren Linien ist ein charakteristisches Merkmal einer ästhetisch schönen Nase. In der Vergangenheit war es üblich, den Nasenrücken mit einem Meißel abzutragen, an den Seiten zu brechen und mit verschiedenen Feilen zu glätten. Das den Knochen umgebende Weichgewebe wurde teilweise in Mitleidenschaft gezogen, was zu starker Schwellung und Blutergussbildung führte. Das Knorpelgerüst wurde komplett zerlegt und neu aufgebaut. Nicht selten zeigten sich im Verlauf mehr oder weniger sichtbare Unregelmäßigkeiten, zudem waren vermehrte postoperative Schmerzen die Folge.

Die heutige, moderne Rhinoplastik versucht, den natürlichen Nasenrücken soweit es geht, zu erhalten, und durch spezielle Umformung in die gewünschte Position zu bringen. Dabei ist unsere Praxis internationaler Vorreiter und Wegbereiter der sogenannten Piezotechnik. Bei dieser Technik wird der Knochen nicht mehr im klassischen Sinne gebrochen, sondern durch ein Ultraschallskalpell exakt und passgenau geschnitten und modelliert.

Die natürliche Einheit aus Knorpel und Knochen bleibt dabei intakt und wird primär in die Gesichtsebene verlagert. DAS HEISST IHR NASENRÜCKEN BLEIBT ERHALTEN - NUR KÜRZER. Die Verfahren dazu nennen sich Let-Down oder Push-Down – je nachdem wieviel der Nasenrücken verlagert werden muss. IN DEN FÄLLEN IN DENEN AUFGRUND DER AUSGEPRÄGTEN ASYMETRIE DER NATÜRLICHE NASENRÜCKEN NICHT ERHALTEN WERDEN SOLL, MUSS EIN TEIL DER KNORPELLIGEN NASE ABGETRAGEN UND ANSCHLIESSEND REKONSTRUIERT WERDEN. DIE REKONSTRUKTION ERFOLGT ENTWEDER MIT GEFALTETEN DREIECKSKNORPEL (SPREADER FLAPS) ODER MIT KLEINEN KNORPELLIGEN „STÄBCHEN“ (SPREADER FLAPS), DIE SO IMPLANTIERT WERDEN, DASS SIE DEN NATÜRLICH AUSSEHENDEN NASENRÜCKEN NEU SCHAFFEN.

Um kleinste Unregelmäßigkeiten und Unebenheiten auszugleichen, werden anschließend feinste Knorpelschuppen geschnitzt und gezielt an den entsprechenden Stellen eingesetzt. Körpereigener Blutkleber, welcher WÄHREND der Operation mit modernster Technik gewonnen wird, fixiert diese Schuppen. Das Ergebnis ist eine sanfte Nasenrückenlinie mit klar definiertem Profil. Mit dieser Technik lassen sich auch Ergebnisse nach missglückter Voroperation und Hautunebenheiten sowie ggf. Narben unter der Haut korrigieren.

Nasenspitzenkorrektur

Die Korrektur der Nasenspitze ist der schwierigste und herausforderndste Teil der Rhinoplastik. Viele Faktoren müssen berücksichtigt werden, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Linien und Winkel bilden eine Einheit, deren Form durch das darunterliegende Gerüst vorgegeben wird. Entscheidend dabei sind Symmetrie und Ausgewogenheit der Winkel und Linien. Die Nasenspitze darf nicht zu steil, zu spitz, zu schmal oder zu breit sein. Die Öffnung der Nasenlöcher muss harmonisch sein und auch die Funktion – nämlich die Nasenatmung – MUSS berücksichtigt werden.

Die Nasenspitzenkorrektur kann über zwei Wege erzielt werden: über einen geschlossenen und über einen offenen Zugang. Der geschlossene Zugang spart eine Narbe am Nasensteg ein. Diese Narbe ist allerdings meistens so fein, dass sie kaum sichtbar ist und somit nicht auffällt. Der offene Zugang hat jedoch den Vorteil, dass die Symmetrie viel besser kontrolliert werden kann. Das ist bei feinsten Korrekturen an der Nasenspitze wichtig. Vor allem bei dicker Haut kann hierdurch eine klarere Konturgebung erreicht werden. WIR VERSUCHEN SO VIEL WIE MÖGLICH VON DEM NASENSPITZENKNORPEL ZU ERHALTEN UND DIE NASENSPITZE MIT BESONDEREN NÄHTEN UND KÖRPEREIGENEN TRANSPLANTATEN NEU ZU FORMEN.

5. Nach der Operation

Die Ausleitung der Narkose erfolgt MIT ENDE DER OPERATION noch im Operationssaal. Danach werden Sie in einen speziell dafür ausgelegten, sog. „Aufwachraum“ gebracht, wo Ihre Herzfunktion und der Blutdruck weiter kontrolliert werden. Erst wenn Ihre Kreislauffunktionen stabil genug sind, werden Sie auf die Station gebracht. Hier nimmt Sie das Pflegepersonal persönlich in Empfang. Zu jedem Zeitpunkt haben Sie einen Ansprechpartner, der Sie in Rücksprache mit uns versorgt. Dazu zählt vor allem die gezielte und ausreichende Schmerzmittelgabe. Unser wichtigstes Bestreben ist, dass Sie sich ausreichend umsorgt fühlen.

6. Wichtige Fakten

Schwellungen / Blutergüsse

Schwellungen sind nach einer Rhinoplastik normal. Je dicker die Haut ist, desto mehr Flüssigkeit kann sie durch die Manipulation in der Operation aufnehmen. Diese Schwellung ist ein temporäres Ereignis und bildet sich im Lauf der Zeit zurück. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass das gewünschte ästhetische Ergebnis zu Beginn nicht eindeutig zu erkennen ist. Die Nase sieht häufig anfänglich plump und zu groß aus. DER PROZESS des Abschwellens geht teilweise über MONATE UND JAHRE, HIERBEI IST VIEL Geduld gefragt. Erfahrungsgemäß ist nach ca. einem halben Jahr der GRÖSSTE Teil der Schwellung abgebaut, gesellschaftsfähig ist man jedoch meistens schon nach 2-3 Wochen.

Blutergüsse entstehen vor allem, wenn der knöcherne Aufbau der Nase verändert werden muss. Gezielt verhindern lässt sich das leider nicht. Blutgefäße im Knochen können – im Gegensatz zu Gefäßen in der Haut und im weichen Gewebe – bei der Operation nicht verödet werden, die Blutung wird hier durch die Blutgerinnung gestoppt. Deswegen kann es passieren, dass nach der Operation Hämatome um die Augen auftreten. Diese bilden sich erfreulicherweise aber innerhalb weniger Tage zurück.

Schmerzen

Schmerzempfindlichkeit ist individuell unterschiedlich. Erfahrungsgemäß sind jedoch die meisten Patienten durch sehr einfache und gut verträgliche Schmerzmittel gut zu therapieren. Schmerzen sind auch nur in den ersten Tagen nach der Operation zu erwarten. Wichtig ist, dass Sie uns die Stärke der Schmerzen und bekannte Unverträglichkeiten gegen Schmerzmittel rechtzeitig MITTEILEN. Dann können wir entsprechend handeln.

Schienen, äußerlich und in der Nase

Durch eine Nasenkorrektur wird das knöcherne und knorpelige Gerüst der Nase verändert, WODURCH die Stabilität unmittelbar danach reduziert IST. Damit das gewünschte Ergebnis erreicht und erhalten werden kann, ist es notwendig, die Nase von innen und von außen zu schienen. Dazu werden in der Nase Silikonfolien auf die Nasenscheidewand aufgenäht und nach 3-4 Tagen entfernt. Diese Prozedur ist nicht schmerzhaft UND die Schienen werden gut vertragen.
Die äußere Nase erhält am Anfang eine spezielle Schiene, die vor allem EINE ZU STARKE SCHWELLUNG VERHINDERT und die knöchernen Anteile in Position hält. Danach wird über mehrere Wochen ein Pflasterstreifenverband angelegt. Dieser reduziert auch die Schwellung.

Pflege

Ein wichtiger Erfolgsfaktor, der von Ihnen selbst abhängt, ist die postoperative Pflege. Dabei erhalten Sie von uns entsprechende Unterstützung und Anleitung.

Die Schwellung wird mit einem kortisonhaltigen Spray behandelt, welches Sie für einige Tage nach der Operation anwenden sollten. Das Kortison wirkt dabei nur LOKAL in der Nase, Sie brauchen sich also nicht zu sorgen, dass das Kortison negative Wirkungen auf Ihren Körper hat.

Zudem erhalten Sie von uns ein Nasenöl, das die Schleimhaut vor anfänglichen Verkrustungen schützt.

Je besser die Nase gepflegt wird, desto schneller verheilen die Wunden.

 

 
Independent Rhinoplasty Research Group X

Eine Nasenkorrektur ist eine sehr komplexe Operation mit selten perfekten Ergebnissen, deren Einzelschritte aufgrund von neuen Erkentnissen permanent optimiert werden.

Die Independent Rhinoplasty Research Group (IRRG) ist eine internationale Gruppe führender Spezialisten, die sich der Nasenchirurgie und deren Entwicklung als Team widmet. Alle Teilnehmer der Gruppe haben langjährige chirurgische Erfahrung, halten regelmäßig Vorträge auf internationalen Kongressen und publizieren Bücher oder Artikel über relevante Themen der Nasenchirurgie. Auf regelmäßig stattfindenden mehrtägigen Treffen werden Variationen der anatomischen Strukturen der Nase neu bewertet, Probleme der Nasenkorrektur mit möglichen Lösungen in der Expertenrunde besprochen und neue Techniken zusammen entwickelt. Das bedeutet für uns als Mitglieder der Gruppe eine neue Qualität der ärztlichen Zusammenarbeit und der Qualitätssicherung und bietet unseren Patienten in besonderen Fällen die Expertise mehrerer Spezialisten.

Mitglieder der IRRG:

  • Charles East, London, England
  • Richard Davis, Miramar, USA
  • Olivier Gerbault, Paris, Frankreich
  • Abdülkadir Göksel, Istanbul, Türkei
  • Milos Kovacevic, Hamburg, Deutschland
  • Jeffrey Marcus, Durham, USA
  • Yves Saban, Nizza, Frankreich

Assoziertes Mitglied:

  • Peter Palhazi, Budapest, Ungarn