Nasenkorrektur in Hamburg

Beratung vor der ästhetischen Nasenkorrektur in unserer Praxis in Hamburg

Gründe für eine Nasenkorrektur

Durch die zentrale Position der Nase im Gesicht kommt ihr eine wichtige Rolle zu: Sie ist verantwortlich für das allgemeingültige Empfinden von ausgewogenen und unausgewogenen Proportionen; ob ein Gesicht jünger oder älter, freundlicher oder härter wirkt.
 
Wenn die eigene Nase als zu groß, zu breit, zu schief oder auch als zu schmal, zu klein oder zu uneben empfunden wird, sind Menschen häufig unzufrieden mit ihrem Gesicht und wünschen sich deshalb eine Veränderung der Nasenform für ein ästhetischeres Gesamtbild.
 
Der Blick in Ihre Augen soll nicht durch Ihre Nase abgelenkt werden.


Was ist eine ästhetische Nasen-OP?

Unter operativer Nasenkorrektur versteht man die ästhetische Modellierung der äußeren Nase mittels plastischer Chirurgie. Das Nasengerüst unter der Haut wird verändert und in eine neue Form gebracht. Das Ziel der Korrektur ist eine natürlich aussehende und zum Gesicht passende Nase zu erschaffen - wobei gleichzeitig auch auf den Erhalt oder die Verbesserung der Nasenatmung geachtet werden muss.

Eine Nasen-OP stellt wegen der besonders exponierten Lage der Nase und ihrer komplexen Anatomie und Funktion eine der schwierigsten Operationen der gesamten ästhetischen Chirurgie dar.

In unserer Praxis in Hamburg haben wir uns ausschließlich auf die ästhetische Nasenchirurgie spezialisiert. Unsere Spezialisierung bietet Ihnen zusätzliche Sicherheit durch langjährige Erfahrung und erhöht die Wahrscheinlichkeit für ein sehr gutes ästhetisches Ergebnis.

Das Foto zeigt das ästhetische Ergebnis nach einer Operation in unserer Praxis.


Wichtige Fakten im Überblick:

Beratung
2 Gesprächstermine, dabei ausführliche Beratung,
Computersimulation, funktionelle Untersuchung
OP-Dauer
Abhängig von der Komplexität 90-240 min
Betäubung
Vollnarkose
Klinikaufenthalt
1-2 Nächte
Schonzeit und Gesellschaftsfähigkeit
In der Regel 2 Wochen, Sport und Sonnenbad ca. 6 Wochen
Nachkontrolle / Nachbehandlung
Nach 2-3 Tagen, 1 Woche, weitere Kontrollen für insg. 1 Jahr
Entfernung der Fäden sowie der Nasenschiene
Nach 1 Woche, Fäden in der Nase sind selbstauflösend
Finanzierung
Möglich
Kosten
Auf Anfrage, abhängig vom Schwierigkeitsgrad

Grundlegende Informationen zur Nasenkorrektur in unserer Praxis am Hanseviertel

Das erste Gespräch - Persönliche Beratung, Gesichtsanalyse und Computersimulation, Vorher-Nachher-Fotos

Vor der Durchführung einer Nasenkorrektur stehen selbstverständlich die Gesichtsanalyse und die ausführliche Beratung. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich grundsätzlich darüber im Klaren sind, was Sie möchten und Ihre Vorstellungen zur Sprache bringen. So kann im Gespräch geklärt werden, inwieweit Ihre Wünsche medizinisch machbar sind und was Ihre Beweggründe sind. Wir besprechen und analysieren auch mögliche funktionelle Probleme und lassen sie in unsere Einschätzungen und Empfehlungen mit einfließen.
 
Eine Computersimulation kann Ihnen einen Eindruck vom zu erwartenden Ergebnis vermitteln, da ein simuliertes Bild Ihnen die Veränderung viel deutlicher erklären wird als nur eine Beschreibung. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Selbstverständlich kann ein Simulationsergebnis keineswegs mit dem Endergebnis verwechselt und als eine Art Garantie angesehen werden. Erst während der Operation kann der Chirurg die Möglichkeiten der Veränderung genau einschätzen. Nach der Operation kann der Heilungsverlauf einen ungünstigen Verlauf nehmen, auf den wir keinen Einfluss haben.

Neben der Simulation Ihrer eigenen Nase zeigen wir Ihnen auch Vorher-Nachher-Fotos von bei uns operierten Patientinnen und Patienten, die uns dafür die Erlaubnis gegeben haben. Damit gewinnen Sie einen Eindruck, was bei einem bestimmten Nasentyp chirurgisch wirklich möglich ist. Außerdem werden alle wichtigen Fragen um die Nasenoperation besprochen.

Für die Beratung vor einer Nasenoperation nehmen wir uns als Ihre operierenden Ärzte selbstverständlich genügend Zeit, so dass alle Ihre Fragen und Wünsche besprochen werden.



Hier handelt es sich um eine Simulation.

Vor der Operation – Untersuchung, Aufklärung, Blutentnahme

Wenn der Operationstermin feststeht, erfolgt zu einem gesonderten Termin die ausführliche Vorbereitung des Eingriffs. Hierzu zählen die genaue chirurgische Aufklärung über potentielle Risiken und Nebenwirkungen bei der Nasenkorrektur und einige Untersuchungen: die Messung des Luftflusses durch die Nase (Rhinomanometrie), eine Blutuntersuchung (v.a. Gerinnungswerte), ggf. Allergietests oder eine Computertomographie bei Verdacht auf eine chronische Nasennebenhöhlen-Problematik. Dazu gehört auch die Aufklärung über das Verhalten vor und nach der Operation. Diese Vorbereitung nimmt einige Stunden in Anspruch.
 
Selbstverständlich werden dabei alle Ihre noch offenen Fragen beantwortet.

Hinweise zum Verhalten vor und nach der Nasen-OP

Daneben bekommen Sie Hinweise darauf, welche Medikamente man vor oder nach der Operation keinesfalls zu sich nehmen darf. Dazu gehören für die zwei Wochen vor der Operation besonders blutverdünnende  Substanzen wie z.B. Acetylsalicylsäure (wichtigster Bestandteil von Aspirin, Thomapyrin, ASS), Vitamin E usw. Außerdem werden andere wichtige Gewohnheiten angesprochen, die für einige Wochen vermieden werden sollten, wie zum Beispiel der Konsum von Alkohol und das Rauchen und nach der Operation Sport oder starke Sonnenexposition.
 
Neben dem Termin in unserer Praxis erfolgt auch ein Gespräch mit dem Narkosearzt über die Narkose in unserer Belegklinik. Alle potentiellen Risiken werden mit Ihnen ausführlich besprochen. Ebenso erhalten Sie genaue Anweisungen über die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme vor der Operation: Sechs Stunden vor der Operation dürfen Sie nichts mehr trinken und essen.


Wo findet die Operation statt?

Die Sicherheit unserer Patienten ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Operation und die ist durch die Wahl des Operationszentrums bedingt. Das gegenseitiges Vertrauen und der Ausstausch mit dem gesamten Team im Operationssaal ermöglichen einen komplikationslosen Verlauf. Erfreulicherweise gab es in meiner bisherigen Karriere keinen Narkosezwischenfall.

 

Wir operieren in folgenden Krankenhäusern:

  • Praxisklinik Rothenbaum, Heimhuderstrasse 38 in Hamburg
  • Praxisklinik Colonnaden, Colonnaden 9 in Hamburg

Am Tag der Operation.

Am Tag der Operation finden Sie sich zu der Ihnen rechtzeitig vorab genannten Uhrzeit in unserem Operationszentrum ein. Wichtig ist, dass Sie unbedingt nüchtern erscheinen – das bedeutet, mindestens sechs Stunden lang nichts gegessen und getrunken zu haben – denn nur so ist eine Operation möglich.

Danach beginnt die Vorbereitung auf die Operation. Sie bekommen ein Medikament, das beruhigend wirkt, erhalten spezielle OP-Kleidung und die Möglichkeit, Ihre persönlichen Dinge zu verschließen.

Nun geht es in den OP-Bereich. Hier nehmen wir Sie persönlich mit den ärztlichen und pflegerischen Kollegen der Anästhesie in Empfang. Wir sprechen noch einmal kurz über den geplanten Eingriff und dann erfolgt die Einleitung der Narkose.


Was geschieht bei der Nasen-OP?

Eine Nasenkorrektur erfolgt ausschließlich in Vollnarkose, so dass Sie als Patientin/Patient keine Schmerzen oder unangenehme Erinnerungen daran haben. Die Narkose wird von einem erfahrenen Facharzt für Anästhesiologie durchgeführt.

Während der Operation werden Ihre Herz-Kreislauf und Lungenfunktion kontinuierlich und lückenlos überwacht. Zu keinem Zeitpunkt sind Sie allein im Saal, alles wird genauestens dokumentiert und protokolliert. Wir folgen dabei den international gültigen Richtlinien.

Erfreulicherweise gab es in unserer gesamten Karriere bisher keinen Narkosezwischenfall während einer Rhinoplastik und dafür sind wir den erfahrenen Kollegen, die die Anästhesie durchführen, sehr dankbar.
 
Grundsätzlich dauert die Operation einer nicht voroperierten Nase zwischen 90-150 Minuten.

Korrektur der Strukturen

Nach der Einleitung der Narkose erfolgt nach allen Regeln der Hygienevorschriften die Desinfektion im Gesichtsbereich, ggf. bei Bedarf auch der Ohrmuschel oder - wenn bei komplexen Fällen Rippenknorpel entnommen wird - auch im Brustkorbbereich.
 
Durch einen kleinen Schnitt am Nasensteg werden nun die Strukturen der Nase dargestellt. Zuerst erfolgt die Darstellung der Nasenscheidewand mit der Begradigung und die Entnahme von Knorpel für die Stabilisierungstransplantate. Danach werden die Strukturen in der Nase verkleinert, begradigt, befestigt, rekonstruiert oder neu aufgebaut - in Abhängigkeit davon, was notwendig ist.

Nasen-OP ohne Tamponade

Nachdem die Nase die gewünschte Form angenommen hat und alle funktionellen Probleme beseitigt sind, werden der kleine Schnitt am Nasensteg zugenäht und zur Stabilisierung und Schwellungskontrolle der Nase dünne Silikonfolien in das Naseninnere gebracht und eine Kunststoff- oder Metallschiene auf den Nasenrücken geklebt. Die Form der Nase wird dadurch nicht korrigiert.

 

Durch den generellen Verzicht auf Nasentamponaden können Sie erfahrungsgemäß nach der Operation bereits durch die Nase atmen.


Nach dem Eingriff

Die Ausleitung der Narkose erfolgt mit Ende der Operation noch im Operationssaal. Danach werden Sie in einen speziell dafür ausgelegten, sog. „Aufwachraum“ gebracht, wo Ihre Herzfunktion und der Blutdruck weiter kontrolliert werden. Erst wenn Ihre Kreislauffunktionen stabil genug sind, werden Sie auf die Station gebracht. Hier nimmt Sie das Pflegepersonal persönlich in Empfang.

Zu jedem Zeitpunkt haben Sie einen Ansprechpartner, der Sie in Rücksprache mit uns versorgt. Dazu zählt v.a. die gezielte und ausreichende Schmerzmittelgabe. Unser wichtigstes Bestreben ist, dass Sie sich ausreichend umsorgt fühlen.

In der Regel bleiben Sie aus Sicherheitsgründen eine Nacht in der Klinik. Nach der Entlassung empfehlen wir, dass Sie in Begleitung nach Hause oder ins Hotel fahren.

Sie erhalten eine Telefonnummer zur direkten Kontaktaufnahme mit uns im Falle einer möglichen Komplikation.

Ruheperiode einhalten

Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Heilung nach der Nasenkorrektur ist die Ruheperiode von 10-14 Tagen. Normalerweise sollten Sie keine oder kaum Schmerzen haben. Es zeigt sich eher ein Druckgefühl durch die verstopfte Nase wie bei einem Schnupfen. Eine Schwellung und Blutergüsse (um die Augen) sind wie nach jeder Operation normal.
 
Zwei bis drei Tage nach der Operation werden bei uns in der Praxis die Silikonfolien aus der Nase entfernt. Dies ist in aller Regel nicht schmerzhaft. Danach bekommen Sie schon deutlich besser Luft durch die Nase.
 
Eine Woche nach der Nasen-OP werden die Nasenschiene und die Fäden am Nasensteg und ggf. an der Ohrmuschel und dem Brustkorb entfernt. Für einige Tage müssen nun weiterhin Pflastertapes auf die Nase geklebt werden, die Sie später zu Hause selbständig wechseln.
Eine genaue Anleitung hierfür bekommen Sie von uns in der Praxis und als Video auf der Homepage.

Vollständige Genesung

Nach ca. zwei bis drei Wochen wird Ihre Nase nur noch mäßig angeschwollen sein. Die Blutergüsse sind fast vollständig verschwunden, so dass Sie problemlos Ihre sozialen Kontakte pflegen können. Den meisten Ihrer Freunde, Kollegen oder Familienmitgliedern wird nicht auffallen, dass sie operiert worden sind.
Ab diesem Zeitpunkt sehen wir uns zu regelmäßigen Kontrollterminen in unserer Praxis.

Möglicherweise ist es notwendig, dass Sie Medikamente von uns zur Behandlung der Schwellung oder der Haut erhalten, oder andere Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das bestmögliche Ergebnis dauerhaft und schnell zu erzielen.



Die Fotos zeigen das Ergebnis nach der Operation einer Höckernase.


Mehr Infos zur Nasen-OP-Technik

Ein ausgewogener und gerader Nasenrücken mit klaren Linien ist ein charakteristisches Merkmal einer ästhetisch schönen Nase.
 
In der Vergangenheit war es üblich, den Nasenrücken mit einem Meißel abzutragen, an den Seiten zu brechen und mit verschiedenen Feilen zu glätten. Das den Knochen umgebende Weichgewebe wurde teilweise in Mitleidenschaft gezogen, was zu starker Schwellung und Blutergussbildung führte. Das Knorpelgerüst wurde komplett zerlegt und neu aufgebaut. Nicht selten zeigten sich im Verlauf mehr oder weniger sichtbare Unregelmäßigkeiten, zudem waren vermehrte postoperative Schmerzen die Folge.

Erhaltung des Nasenrückens durch moderne Rhinoplastik

Die heutige moderne Rhinoplastik versucht, den natürlichen Nasenrücken soweit es geht zu erhalten, und durch spezielle Umformung in die gewünschte Position zu bringen. Dabei ist unsere Praxis internationaler Vorreiter und Wegbereiter der sogenannten Piezotechnik. Bei dieser Technik wird der Knochen nicht mehr im klassischen Sinne gebrochen, sondern durch ein Ultraschallskalpell exakt und passgenau geschnitten und modelliert.
 
Die natürliche Einheit aus Knorpel und Knochen bleibt dabei intakt und wird primär in die Gesichtsebene verlagert. Das heißt, Ihr eigener Nasenrücken bleibt erhalten, wird aber in die Gesichtsebene verlagert. Die Verfahren dazu nennen sich Let-Down oder Push-Down – je nachdem, wieviel der Nasenrücken verlagert werden muss. Der Vorteil hierbei ist, dass dadurch deutlich weniger Unregelmäßigkeiten im Bereich des Nasenrückens auftreten.

Sonderfall Nasennachkorrektur (Revisionsrhinoplastik)

Manchmal führt eine Nasenoperation nicht zum gewünschten Erfolg und Sie möchten eine Nasennachkorrektur lieber durch einen anderen Spezialisten durchführen lassen.
 
Eine Nachkorrektur stellt häufig einen noch komplexeren Eingriff als die Erstoperation dar, und die Entscheidung, wer diese durchführt, kann von sehr großer Bedeutung sein. Eine Nachkorrektur sollte ausschließlich von einen sehr erfahrenen Arzt, der sich auf Nasenoperationen spezialisiert hat, durchgeführt werden, da die erneute Operationen in weniger geübten Händen wegen der erschwerten Voraussetzungen (wie Narben, wenig stützende Strukturen etc.) durch die Voroperation zu noch größeren Problemen führen kann. Ein erfahrener Arzt kann jedoch häufig ein sehr gutes Resultat nach einer Voroperation erzielen.

Spezialisierung auf komplexe Nachkorrekturen

Eine der Besonderheiten unserer Praxis ist die Spezialisierung auf komplexe Nachkorrekturen mit modernsten Techniken. Durch die große Erfahrung und den täglichen Umgang mit dieser Art Nasenoperation, erhöhen sich die Chancen für ein deutlich besseres Ergebnis.

Hier finden Sie mehr Informationen über Nasennachkorrekturen >>

Ihre Nasenspezialisten

Dr. Milos Kovacevic

Dr. Johannes Bier